Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (171)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9408 - 86 98 403
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Israelische Impressionen für Selbstfahrer

  • Israel
  • Individualreisen

Reise Nr. 3723

  • Tagesverlauf individuell gestalten
  • Zwei Fahrzeugkategorien wählbar
  • 3 Nächte in Jerusalem

Israel, ein Land, in dem die Geschichte ebenso lebendig ist wie die Gegenwart, begeistert durch sein Mosaik aus verschiedenen Religionen, Kulturen und Traditionen. Entdecken Sie auf dieser einmaligen Reise das facettenreiche Heilige Land und erleben Sie unvergessliche Höhepunkte zwischen dem See Genezareth und dem Toten Meer.

Israelische Impressionen für SelbstfahrerIsraelische Impressionen für SelbstfahrerIsraelische Impressionen für SelbstfahrerIsraelische Impressionen für Selbstfahrer

Reiseverlauf:

1. Tag: Tel Aviv

Freuen Sie sich auf eine spannende Woche in Israel! Nach Ihrer Ankunft in der modernen Küstenstadt geht es zur Fahrzeugabholung und dann zum Hotel. Die Stadt lädt ein, um am Meer zu spazieren oder sich im modernen Zentrum umzusehen.

2. Tag: Tel Aviv

Erst einmal orientieren! Am besten geht das bei einer kleinen Rundfahrt durch die Mittelmeer-Metropole. Hier trifft Bauhaus-Moderne auf Lifestyle und urbanes Leben. Flanieren Sie über den legendären Rothschild Boulevard oder besuchen Sie eines der modernen Museen der Stadt. Besonders reizvoll ist aber sicherlich die "endlose" Strandpromenade. In Jaffa spazieren Sie durch das alte Zentrum, das mit seinen Antiquitätenläden, Kaffeehäusern und dem quirligen Markt in eine andere Zeit zu gehören scheint. (F)

3. Tag: Von Tel Aviv nach Tiberias

Entlang der Küste fahren Sie in die ehemals größte Hafenstadt des Orients - nach Caesarea. Hier empfehlen wir vor allem den Besuch des antiken Theaters, das direkt an der Küste liegt. Vorbei an malerischen Dörfern im Karmelgebirge geht es weiter nach Haifa. Vom Bahai-Schrein mit seinen persischen Gärten öffnet sich der Blick auf die Bucht von Haifa. Akko ist mit seinen Befestigungsanlagen und der "unterirdischen Stadt der Kreuzfahrer" ein Stück Mittelalter im Orient. Genießen Sie einen Gang über die Stadtmauern und besuchen Sie den arabischen Bazar. Das Ziel ist der See Genezareth, das "Galiläische Meer". 225 km (F)

4. Tag: Durch Galiläa

Spazieren Sie von einer der drei Jordanquellen zu den Banias-Wasserfällen. Belohnt werden Sie mit einem atemberaubenden Blick über die fruchtbaren Höhenzüge des Golan, zerklüftete Täler und zahlreiche alte Burgen. Von den Golanhöhen geht es nach Safed, in das Zentrum jüdischer Mystik. Gemächlich bummeln Sie durch die malerischen Gassen mit ihren Synagogen. Anschließend fahren Sie hinunter an den See Genezareth. Tabgha ist bekannt als Ort der Brotvermehrung. Dort können Sie die Kirche mit ihren grandiosen antiken Mosaiken bewundern. Oberhalb von Tabgha besuchen Sie den Ort, an dem Jesus die Bergpredigt gehalten hat. Christlich wird es auch in Kapernaum: Hier finden sich bedeutende Gedächtnisorte: Das Haus des Petrus und die alte Synagoge. 130 km (F)

5. Tag: Von Tiberias nach Jerusalem

Durch das fruchtbare Jordantal geht es nach Qasr al-Yahud. Hier wurde Jesus von Johannes dem Täufer getauft. Der Jordan ist an dieser Stelle nur wenige Meter breit, die Israel von Jordanien trennen. Dann geht es hinauf zu der auf einem Felsplateau gelegenen Festung Massada - sie ist das Symbol des Staates Israel. Ganz bequem lassen sich die 290 Meter Höhenunterschied mit der Seilbahn überwinden! Später geht es wieder hinunter - ganz weit hinunter ans Tote Meer! Hier wachsen Salzsäulen wie Stalagmiten aus dem Wasser. Ab in die Fluten! Wer möchte, schwimmt wie ein Korken im stark salzigen Wasser. Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Jerusalem. 300 km (F)

6. Tag: Unterwegs in der Altstadt

Schauen Sie sich die Altstadt von Jerusalem näher an: Vom Ölberg blicken Sie auf die goldene Kuppel des Felsendoms auf dem gegenüber liegenden Tempelberg. Wandern Sie zur Grabeskirche und weiter durch den arabischen Souk zur Klagemauer. Die Hurva-Synagoge war bis zu ihrer Zerstörung im arabisch-israelischen Krieg die Hauptsynagoge der Stadt. 2010 wurde sie nach vierjähriger Wiederaufbauphase wieder eröffnet und ist bis heute ein beeindruckendes Bauwerk. Anschließend spazieren Sie über den Cardo, eine alte römische Hauptstraße, die von Nord nach Süd durch die Altstadt führte. (F)

7. Tag: Von Jerusalem nach Tel Aviv

Wir empfehlen heute die Neustadt Jerusalems. Bei einer Stadtrundfahrt durch die breiten Straßen sehen Sie unter anderem die Knesset und den Obersten Gerichtshof. Im Israel-Museum können Sie in die Geschichte eintauchen. Vor allem der »Schrein des Buches« mit den berühmten biblischen Schriftrollen vom Toten Meer zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Dann steht mit der eindrucksvollen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ein Ort der Besinnung an. Den Abend können Sie bei einem kosheren Essen in der Neustadt verbringen. 60 km (F)

8. Tag: Rückreise oder mehr Urlaub?

Sie fahren zur Fahrzeugstation am Flughafen und reisen zurück in die Heimat. Auf Wiedersehen in Israel! Freuen Sie sich auf entspannte Tage am Meer, wenn Sie noch ein paar Tage bleiben. 50 km (F) Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F=Frühstück)

Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise im Mietwagen der Kategorie: G = Hyundai i25 bei 2 bis 3 Personen/ Kategorie J = Mazda 3 bei 4 Personen (oder ähnlich)
  • Fahrzeugversicherung gegen Unfall und Diebstahl (CDW und TP)
  • Unbegrenzte Kilometer
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Weitere Israel Reisen