Paradeast.com - Im Osten auf Reisen
Merkzettel (171)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0) 9436 - 90 31 684
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Pyramiden, Nil und Nassersee

  • Ägypten
  • Nil
  • Studienreisen

Reise Nr. 3490

  • Bummel durch Alt-Kairo
  • Kreuzfahrt auf dem Nasser-See
  • Tempel von Luxor und Karnak

Das Goldland Nubien war eine der Quellen für den Reichtum der Pharaonen. Die wichtigsten Denkmäler wurden versetzt und sind somit der Nachwelt erhalten geblieben. Außerdem sehen wir die großen Kulturstätten des Niltals. Reisen Sie mit mir durch das Reich der Pharaonen! Ihr Momamed Desouky

Pyramiden, Nil und NasserseePyramiden, Nil und Nassersee

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Kairo

Ihr Flug bringt Sie nach Kairo - Herzlich willkommen im Land der Pharaonen! (A)

2. Tag: Schatzkammer der Pharaonen

Zunächst besichtigen wir die Saladin-Zitadelle. Wir genießen einen herrlichen Panoramablick auf die Millionenmetropole Kairo. Nach dem Besuch der Alabaster-Moschee und der wunderschönen Sultan-Hassan-Moschee aus der Mamelukenzeit lässt das Ägyptische Museum mit seinen Exponaten 5.000 Jahre Geschichte einer großen Kultur lebendig werden. Nirgendwo sonst finden wir eine vergleichbare Fülle an Meisterwerken altägyptischer Kunst: Die Kultstatuen der Pharaonen des Alten Reiches, die Porträts der Beamten und Handwerker des Mittlerern Reiches oder die Schätze aus den Königsgräbern des Neuen Reiches: Alles ist hier! Anschließend folgen wir unserem Studienreiseleiter auf einen Bummel durch Alt-Kairo und über den lebhaften Basar. (F, A)

3. Tag: Die Kultstätten des Alten Reiches

Dieser Tag ist der Geschichte des Pyramidenbaus und damit einem der erstaunlichsten Kapitel der Architekturgeschichte gewidmet. In Sakkara sehen wir die Totenstadt des Djoser mit der ältesten aller Pyramiden. In Memphis lag die Residenz der Könige, die in den Pyramiden bestattet wurden. Dann erwartet uns der Höhepunkt der Architektur der alten Welt, die Pyramiden von Gizeh mit dem berühmten Sphinx und dem Kulttempel des Chefren. 100 km (F, A)

4. Tag: Der übergroße Obelisk

Wir fliegen von Kairo nach Assuan. Zum Besichtigungsprogramm in der bei Ägyptern wie erfahrenen Reisenden so sehr geschätzten Stadt gehören eine Fahrt zum großen Staudamm am Nassersee und ein Gang entlang des berühmten unvollendeten Obelisken. Haben sich selbst die alten Ägypter hier schlichtweg übernommen? Unser Studienreiseleiter wird sicherlich eine andere Erklärung vorstellen. Etwas Zeit bleibt gewiss für einen Bummel entlang der Nilpromenade. (F, A)

5. Tag: Auf dem Nasser-See

Nach dem Frühstück schiffen wir uns auf dem Nassersee ein und fahren dann gleich zum Tempel von Kalabsha, der dem Nilgott geweiht war. Im Felsentempel von Beit el-Wali entdecken wir historische Darstellungen, die die damalige Welt ungewöhnlich anschaulich und detailgenau schildern. Auf dem kleinen Heiligtum von Kertassi erkennen wir mit inzwischen geübten Augen die Darstellungen ägyptischer Göttinnen, die hier in alter Zeit mit aufwendigen Prozessionen geehrt wurden. Unweit von Wadi es-Sebua übernachten wir auf unserem Kreuzfahrtschiff. (F, M, A)

6. Tag: Nubien, Goldland der Pharaonen

Nach dem Frühstück an Bord besuchen wir den Tempel des Sonnengottes in Wadi el-Sebua, auf dem sich der große Pharao Ramses II. selbst als Gott darstellen ließ. In Dakka ließen noch die römischen Kaiser einen Tempel für den Gott der Schrift und Kultur, Thot, erweitern. Auch der kleine Tempel von Maharakka wurde vor den Fluten des Staudamms gerettet und an seinen neuen Platz versetzt. Die Könige der 18. Dynastie bauten für den Reichsgott Amun-Re den Tempel von Amada, ein Juwel ägyptischer Kunst, das sogar mancher professionelle Ägyptenkenner noch nicht besucht hat! Unser Schiff ankert in der Nähe. (F, M, A)

7. Tag: Viermal der große Ramses

Vom Sonnendeck unseres Schiffes aus sehen wir Kasr Ibrim, eine befestigte Stadt, die ihre Ursprünge in der Pharaonenzeit hat. Dann aber geht es zum Höhepunkt unserer Kreuzfahrt auf dem Nassersee: Ramses der Große erwartet uns in Abu Simbel. Gleich in vierfacher Ausführung thront er über seinem ganz in den Felsen hineingeschlagenen Tempel, den er als Siegesmal an den Grenzen seines Reiches errichten ließ. In Sichtweite dieses Weltwunders der Architekturgeschichte legt unser Schiff zur Nachtruhe an. (F, M, A)

8. Tag: Der Botanische Garten und die Göttin Isis

Etwa drei Stunden fahren wir am Nassersee entlang, ehe wir Assuan wieder erreichen. Nach der Einschiffung auf unser Flusskreuzfahrtschiff Steigenberger Legacy genießen wir die Pflanzenvielfalt im Botanischen Garten auf einer Insel im Nil und besuchen natürlich auch das Heiligtum der wichtigsten ägyptischen Göttin, den Tempel der Isis von Philae. Diese heute auf der Insel Agilkia aufgebaute Anlage stammt aus der spätesten Phase der altägyptischen Kultur und zeigt uns besonders eindringlich die Mythen aus der Götterwelt, die das Land über mehr als 3.000 Jahre lang begleiteten. (F, M, A)

9. Tag: Ägypten, das Geschenk des Nil

Auf dem Nil reisen Sie gemächlich nach Norden. Kom Ombo heißt das kleine Doppelheiligtum, das in ptolemäischer Zeit dem Gott in Krokodilsgestalt, Sobek, und dem falkenköpfigen Gott Horus geweiht war. Gelegenheit, über die rätselhaften Tierkulte Ägyptens zu sprechen. Der besterhaltene Tempel der gesamten antiken Welt ist der Horustempel in Edfu, eine Enzyklopädie ägyptischer Mythologie in Stein. Wir genießen die sich ständig verändernde Landschaft des Niltals und lassen uns an der Schiffsbar verwöhnen. Unser Ankerplatz heute ist Luxor. (F, M, A)

10. Tag: Tal der Könige und Karnak-Tempel

Zunächst sehen wir Ägyptens schönsten Tempel, den der Pharaonin Hatschepsut, und die gewaltigen Memnonkolosse, die noch von der Macht des Sonnenkönigs Amenophis zeugen. Die königlichen Totentempel waren als Kultstätten angelegt, die eine Kommunikation mit den verstorbenen Pharaonen zum Wohle des Landes ermöglichen sollten. Hinter den Westbergen, im Tal der Könige, wurden ihre Mumien bestattet. Dort können Sie einige der Felsengräber besichtigen. Ihr Studienreiseleiter wird Ihnen die Inschriften und Darstellungen fachkundig näherbringen! Der Nachmittag gehört den unvergleichlichen Tempelkomplexen von Luxor und Karnak. Ihretwegen galt schon in der Antike Ägypten als der »Tempel der Welt«. (F, M, A)

11. Tag: Abschied von Ägypten

Sie nehmen Abschied vom Land der Pyramiden. Nach der Fahrt zum Flughafen geht es zurück in die Heimat. (F)

Flugplan-, Hotel-, Schiffs- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtNächte/HotelLandeskat.
Kairo3 Marriott5
Assuan1 Mövenpick5
Nassersee3 Kreuzfahrtschiff Steigenberger Omar El Khayam5
Nil3 Kreuzfahrtschiff Steigenberger Legacy5

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy - Class bis/ab Kairo
  • Inlandsflüge mit Egypt Air in der Economy - Class
  • Luftverkehrsabgabe, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Stufenpyramide in Sakkara
  • Tempel Ramses´ II. in Abu Simbel
  • Kom Ombo und Edfu
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
  • 6 Übernachtungen auf Ihrem Kreuzfahrtschiff in 2 - Bett - Außenkabinen (Bad oder Dusche/WC); Mitteldeck
  • 10x Frühstück, 6x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zuf zum Flug 1. Klasse: 74,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6

Weitere Nil Reisen